• Rezepte

    Mangold-Tarte mit Fetakäse und Ei: Läuft easy nebenher

    Mangold-Tarte mit Fetakäse und Ei

    Wegen unserem Hausbau bin ganz aus dem Häuschen. Ein letztes wichtiges Treffen hat grünes Licht ergeben und tatsächlich kann es diese Woche mit den Erdarbeiten losgehen. Ich freue mich sehr und kann den Umzug ins neue (Land-)Leben kaum erwarten. Und dann gibt es hier bestimmt auch mal den einen oder anderen Bericht von der Baustelle, ich wurde nämlich schon darauf hingewiesen, dass ich meine Klappe doch so weit aufgerissen hätte von wegen ich schreibe jetzt auch übers Bauen und Alltagszeug und poste nicht immer nur Rezepte. Jajaja. Heute gibt´s also mal wieder ein, äh, Rezept. Es gibt ja solche Gemüsesorten, die man als Kind nicht so auf dem Schirm hatte,…

  • Rezepte

    Vegetarische Moussaka: Fetakäse, Fetakäse, FE-TA-KÄ-SE!

    Vegetarische Moussaka

    Mindestens einmal pro Monat gehen wir zu unserem Lieblingsgriechen, um – man kann es nicht anders sagen – der Völlerei zu frönen. Was wir anders machen als die meisten anderen dort und was ich euch zumindest in guten griechischen Restaurants nur wärmstens ans Herz legen kann: Niemals bestellen wir ein Hauptgericht. Immer nur griechische Vorspeisen. Wegen dem Genuss und dem „gemütlichen herumpicken“. Und niemals sitzen wir uns gegenüber. Immer nebeneinander. Und nicht, dass ihr denkt, nur Vorspeisen zu essen wäre doch irgendwie spartanisch! Mit diesem Aspekt griechischer Kultur haben wir was Essen betrifft bitteschön nichts zu tun, im Gegenteil: Gegrillte Pepperoni, Dolmades, Riesenbohnen mit Tomaten und Fetakäse, gebackener Fetakäse, gegrillter…

  • Rezepte

    Polnische Rouladen: Die Ausgeburt der Deftigkeit

    Polnische Rouladen mit Rote Beete-Meerettich-Dip und Klößen

    Sagt mal, findet eigentlich noch irgendjemand außer mir, dass dieses Jahr vergeht wie im Flug? So langsam ist es mir ja ein bisschen peinlich, jeden zweiten Beitrag mit „ach herrje, schon wieder drei Wochen rum“ zu beginnen. Aber what shalls, dafür habe ich jetzt den absoluten Knaller inpetto: Ich schwöre euch, ich habe noch nie im Leben SOLCHE Rouladen, wie eben diese polnischen Rouladen es sind, gegessen! Sehr gute Schweinerouladen schon, aber noch keine, die so deftig waren, dass meine Augen sich beim ersten Bissen erstmal in Platzteller verwandelten. Das Rezept stammt von der Mama meines Freundes – vielen Dank dafür – und findet nun definitiv Einzug ins Heimeligkeitsrezepterepertoire (tihihi,…

  • Rezepte

    Süßkartoffel-Gnocchi mit Gorgonzolasauce, Parmaschinken und Rucola: Längst fällige Traumaheilung

    Süßkartoffel-Gnocchi mit Gorgonzolasauce, Parmaschinken und Rucola

    Mein letztes „Süßkartoffelkochereignis“ in Form von riesenhaften Süßkartoffelchips ist ein Weilchen her. Das hat auch einen Grund: So lecker es mir in diesem Moment geschmeckt hat, ich lag am selben Abend mit einer fetten Grippe im Bett. Was natürlich sicher nicht den Süßkartoffeln zuzuordnen ist, aber irgendwie hab ich sie doch seitdem scheinbar unterbewusst mit Krankheit, einbetonierten Geschmacksnerven und schlechten Fernsehsendungen verbunden, so dass ich einfach keine Lust mehr auf Süßkartoffeln hatte, eher fast schon eine Abneigung. Doch man soll sich ja auch schwierigen Situationen stellen und so war es an der Zeit für eine kleine Süßkartoffeltherapie in Form von deftigen Süßkartoffel-Gnocchi, die mit ihrer zarten Süße absolut gut zum…

  • Rezepte

    Schweinerouladen mit Steinchampignons und Rieslingsauce: Kleine Röllchen und ein Schwank aus meinem Leben

    Schweinerouladen mit Steinchampignons und Rieslingsauce

    Ich liebe Saucen, die auf Wein basieren. Rinderrouladen in einer kräftigen Rotweinsauce oder, wie heute, helles Fleisch und ein feines Sößchen mit leichtem Weißwein, dazu frische, knackige Steinchampignons. Dabei muss ich gestehen, dass ich recht pragmatisch bin, was die Kochweinauswahl betrifft: In die Sauce kommt meist, was gerade herumsteht. Das ist immer ein Wein, den ich ohnehin gerne trinke. Aber es ist eben auch oft eine Rebsorte, die man, würde man ein Gericht von langer Hand planen, vielleicht nicht unbedingt an erster Stelle dazu verwenden würde. Dabei muss ich immer an eine Geschichte denken, die mir einst widerfahren ist: Zu Studentenzeiten habe ich lange als Küchenhilfe in verschiedenen Restaurants gejobbt,…

  • Rezepte

    Marsala-Balsamico-Hühnchen: Vom Suchen und Finden

    Hühnchen in Marsala-Sauce

    Etwas zu suchen ist oft ein langwieriger und nervenaufreibender Prozess. Etwas zu finden dagegen ist meistens schön. Ein neues Rezept, Dinge, die man lange vermisst hat oder endlich wieder den Fahrradschlüssel, damit man noch einmal davor verschont bleibt mit einer Metallsäge in aller Öffentlichkeit sein eigenes Schloss zu knacken. Um das Finderglück zumindest für Materielles ein bisschen zu forcieren, habe ich mal wieder einen Trick parat, der manchmal innerhalb von Sekunden zu einem kleinen Vermögen führen kann: Ich stecke einen Feinkniestrumpf über das Staubsaugerrohr, so dass er noch ein bisschen über hängt, fixiere ihn gut mit einem engen Gummiband und fange auf höchster Stufe an, unter den Autositzen zu saugen.…

  • Rezepte

    Wirsing-Pastete: Kalt und warm ein Genuss

    Wirsingpastete: Schmeckt warm und kalt

    What goes around, comes around, sagt man ja so schön. Und ich bin mir auch ganz sicher, dass da eine Menge dran ist. Am eigenen Leibe erfahren habe ich das letzten Freitag, als ich mich am Telefon gemeinsam mit einer lieben Freundin über deren kränklichen Freund und das Leiden der Spezies „Erkältete Männer“ im Allgemeinen lustig machte. Wir lachten über die gleich mehrere Zentimeter vorgeschobene Unterlippe, über die sonst so starken Arme, die zitternd nach der Cola (!) auf dem Sofatisch greifen, über „ich kann nur Fußball schauen, alles andere verstärkt die Kopfschmerzen“, über das Krächzen nach überdimensionalen Burgern statt nach Hühnersuppe und über die wundersame Heilung binnen Sekunden, wenn…

  • Rezepte

    Wirsingeintopf mit Kartoffeln und Speck: Gegen Kälte

    Wirsingeintopf mit Kartoffeln und Speck

    Gestern hatte ich nach all den sonnigen Stunden und milden Temperaturen das Gefühl, es war der erste „richtige“ Novembertag. Grau, kalt, mit Nebelschwaden, die am frühen Morgen und abends durch die Straßen ziehen. Und wisst ihr was? Ich mag das eigentlich sehr gerne, weil kalte Luft die klarste ist und weil es dann so gemütlich ist, wenn man nach Hause kommt. Nur das Aufstehen fällt schwer, nicht wegen der Müdigkeit, aber weil es im Bett doch so schön warm und draußen in der Wohnung morgens so kühl ist. Als Entschädigung dafür lege ich, noch bevor ich ins Bad gehe, mein gesamtes Tagesoutfit auf die Heizung – denn es vertreibt sämtliche…

  • Rezepte

    Börek mit Hackfleisch und Sumach: Orientalisches Expressessen und ein kleiner Weinflaschenrecycle-Hack

    Börek mit Hackfleischfüllung und Sumach

    Last night a Börek saved my life! Nicht das erste Mal, denn zu Studienzeiten habe ich öfter bei meiner Lieblingsdönerbude in Freiburg vorbeigeschaut und entweder einen vegetarischen Yufka oder Börek mit Spinat und Fetakäse bestellt. Was war das gut! Entweder mitten in der Nacht auf dem Nachhauseweg von einer Party mit diesem „Du-isst-hicks-besser-noch-hicks-was“-Gefühl oder hungrig am Ende eines langen Vorlesungstages, wenn der Kühlschrank gähnende Leere aufwies und die paar Kröten im Portemonnaie sich auf wundersame Art und Weise gerade noch für was Schnelles auf die Hand zusammenkratzen ließen. Ich kann mich sogar noch an meinen ersten Börek erinnern und daran, wie lecker ich ihn fand: Erst die knusprige obere Teigschicht,…

  • Rezepte

    Die Geschichte von Omis Küchentischchen und ein schnelles Garnelen-Curry mit Chili

    Restaurierter Holztisch

    Schon als Kind habe ich es geliebt im Haus meiner Oma auf dem Speicher, im Süßigkeitenschrank oder im Keller herum zu stöbern. „Stöwwern“, wie sie sagt. Allerlei schöne Dinge kamen da zum Vorschein, alte vergilbte Fotos, die ersten Schulhefte meiner Mutter und manchmal auch eine vergessene Schnapspraline. Ganz besonders stöber-geeignet war und ist der Dachboden im kleinen Garagenhäuschen, das dazu auch noch einen Werkraum und einen Raum für Gartenutensilien umfasst. Vom Werkraum führt eine alte, steile Holztreppe auf den Dachboden, der voll mit alten Möbeln, Kartons und Krimskrams ist. Dazwischen lag auch der alte rosafarbene Esstisch meiner Oma und fristete nach Jahren als Familienversammlungsmittelpunkt ein trauriges Dasein. Als Kind interessierte…