• Rezepte

    Die Geschichte von Omis Küchentischchen und ein schnelles Garnelen-Curry mit Chili

    Restaurierter Holztisch

    Schon als Kind habe ich es geliebt im Haus meiner Oma auf dem Speicher, im Süßigkeitenschrank oder im Keller herum zu stöbern. „Stöwwern“, wie sie sagt. Allerlei schöne Dinge kamen da zum Vorschein, alte vergilbte Fotos, die ersten Schulhefte meiner Mutter und manchmal auch eine vergessene Schnapspraline. Ganz besonders stöber-geeignet war und ist der Dachboden im kleinen Garagenhäuschen, das dazu auch noch einen Werkraum und einen Raum für Gartenutensilien umfasst. Vom Werkraum führt eine alte, steile Holztreppe auf den Dachboden, der voll mit alten Möbeln, Kartons und Krimskrams ist. Dazwischen lag auch der alte rosafarbene Esstisch meiner Oma und fristete nach Jahren als Familienversammlungsmittelpunkt ein trauriges Dasein. Als Kind interessierte…

  • Rezepte

    Coca Mallorquina: Ganz ohne Cola

    Coca Mallorquina

    Wenn man noch nie auf Mallorca war, denkt man dank einschlägiger Berichterstattung der Medien gezwungenermaßen an Sangria-Wettsaufen, rot verbrannte Junggesellen und die Schinkenstraße. Ich denke außerdem noch an Coca Cola. Ich erzähle euch auch warum: Eine Klassenkameradin kam zu Schulzeiten nach zehn Tagen Mallorca als wandelndes Grillhähnchen zurück und verriet mir prompt ihren Trick: „Jeden Tag `ne Flasche Cola!“ Ich musste staunen: „Da wirst du doch eher dick als braun…?“ „Doch nicht trinken, du Witzbold!“. Hä? Als ob es so abwegig wäre, Cola zu trinken! Was denn dann? „Na einschmieren natürlich, den ganzen Körper!“ Ähm. Ja nee, is´ klar… Allerdings war sie wirklich sehr braun. So braun, dass ich mich…

  • Rezepte

    Zitronenhuhn mit Kartoffeln und Schalotten: Ein flottes Federvieh

    Zitronenhuhn mit Schalotten und Kartoffeln

    Manchmal gibt es Tage, da muss alles ruckzuck gehen! Da macht man Überstunden bei der Arbeit, zuhause haben sich Monteur und Gasableser gleichzeitig angemeldet und dann taucht im Kalender auch noch mindestens ein Termin auf, den man schon vor Wochen abgemacht hat und jetzt nicht mehr absagen möchte. Kurzum: Es geht zu wie im Affenstall! Da muss man hin und her flitzen und einen auf Multitasking-Göttin machen und ich für meinen Teil rede dann auch entweder so schnell oder dermaßen zusammenhanglos, dass ich manchmal meine Sätze gar nicht mehr zuende… Naja, jedenfalls: Gut essen will man ja trotz allem! Da braucht man Gerichte, die sich quasi von alleine kochen. Hier…

  • Rezepte

    Amaretto-Pralinen: Mit ordentlich Schuss

    Amaretto-Pralinen

    Kennt ihr auch die ein oder andere Dame im Bekanntenkreis, die – wenn auch meist fernab vom Alkoholismus – ihr Schnäpschen oder Likörchen ganz gerne in Pralinenform zu sich nimmt? Bei der einem zur Begrüßung manchmal eine dezente Mon Chérie-Fahne entgegen weht und die bei Marc de Champagne-Trüffeln aus der Konditorei in freudiger Erwartung richtig Puls bekommt? Mhm, ich habe nichts anderes erwartet. Nun gibt es ja zum Glück viele Gelegenheiten, bei denen sich ein kleines Schächtelchen Pralinen ganz wunderbar schenken lässt. Als Mitbringsel, als kleines Dankeschön, als Nervennahrung und und und. Aber immer mit der Packung Edle Tropfen anzutanzen ist ja auch irgendwie doof, oder? Doch freuet euch, denn…

  • Rezepte

    Orangen-Tiramisu: Eine echte Spontanentscheidung

    Orangen-Tiramisu

    Heute Vormittag hat mir eine liebe Freundin einen Link zu einem Artikel über eine meiner Lieblings-Dessert-Sünden geschickt: Tiramisu. Doch was muss ich da lesen, Tiramisu sei gar kein Dessert? Zu gehaltvoll um nach einem gelungenen Hauptgang noch Platz zu haben, sagt einer, der´s wissen muss, nämlich Luigi aus Italien. Da gäbe es das nur bei den ganz großen Familienfesten wie Hochzeiten oder Beerdigungen, die sich ewig hinziehen und bei denen sich am Abend alle hungrig auf die Mascarpone-Bombe stürzen. Mein Weltbild wurde wieder einmal gründlich durchgerüttelt! Aber irgendwie hat er ja Recht, ich selbst finde es auch schöner, wenn ich nach einem köstlichen Menüabschluss nicht das Gefühl haben muss, dass…

  • Rezepte

    Müsli-Herzen für Nager: Ein Schweinchen kommt selten allein

    Leckerlies für Meerschweinchen

    Vorab eine Geschichte über einen anderen Vertreter der Nagetiere: Habt ihr schon mal einen weißes Häschen mit einem blauen Hintern gesehen? Ich schon, leider. Als Fünfjährige wollte ich Hasen-Terry davon abhalten, unters Sofa meiner Oma zu hüpfen und die darunter befindlichen Stromkabel anzufressen. Dann habe ich ihn mit etwas zu viel Elan an seinem Puschelschwänzchen zurückgezogen – und hatte prompt einen Teil davon in der Hand. Der Schock saß tief, das Geschrei war groß, der Hase natürlich unterm Sofa und die Folgen Gott sei Dank nur halb so schlimm: Blauspray auf den Hasenpopo und Terry war wie neu, allerdings der einzige Hase im Dorf mit wochenlang blauem Hintern und noch…